Polizeiliches Führungszeugnis beantragen

Da ich mich für eine sicherheitsrelevante Stelle bewarb, wollte mein Vorgesetzter von mir, dass ich ein Führungszeugnis einhole. Ich hatte vollstes Verständnis dafür und war dazu bereit, da ich wusste, dass ich noch nie etwas verbrochen hatte. Was ich in diesem Moment nicht bedachte war, dass es hier sich um einen bürokratischen Akt handelt. Also sind Behörden darin involviert was bedeutet, dass der ganze Vorgang lange dauert und kompliziert ist. Ich hatte keine Lust, dass ich mich mit vielen Formularen beschäftigen muss und suchte daher nach einer Lösung, die das verhindert. Dabei begab ich mich im Netz nach einem Anbieter auf die Suche, der für mich den ganzen Vorgang übernimmt. Schon nach wenigen Augenblicken fand ich mit http://www.selbstauskunft-anfordern.com/ ein Portal, das mir dabei hilft. Selbstverständlich habe ich mich umgehend an diesen Anbieter gewendet.

Was spricht für das Unternehmen?

Schon die einfache Beantragung war für mich ein wichtiger Aspekt. Mit wenigen Angaben hatte ich den Antrag gestellt und musste nur noch eine Zahlungsmethode wählen. Die Kosten von 13 € sind gering, besonders wenn ich überlege, wie viel Zeit ich sonst gebraucht hätte. So durfte ich mich über mehr Freizeit freuen, da ich wusste, dass sich die Angestellten von http://www.selbstauskunft-anfordern.com/ um mein Anliegen kümmern und es zu einer schnellen Bearbeitung kommt. Im Gegensatz zu Behörden gibt es auf http://www.selbstauskunft-anfordern.com/ auch keine Öffnungszeiten, weshalb ich flexibler war. So konnte ich abends von zu Hause den Antrag stellen. Der Anbieter schickte mir die Unterlagen innerhalb kürzester Zeit zu und ich konnte sie anschließend einreichen, damit ich die gewünschte Stelle bekam.