Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

heute geht es um die Drehtorantriebe. Was genau ein Drehtorantrieb ist und welche Funktion dieser erfüllt, zeigen wir Ihnen in diesem Blog. Außerdem helfen wir Ihnen bei der Wahl des richtigen Drehtorantriebs.

Definition Drehtorantrieb

Wie bereits aus dem Wort entnommen werden kann, handelt es sich dabei um einen Antrieb eines Drehtors. Oft wird der Antrieb auch als Flügeltüröffner bezeichnet. Der Flügeltüröffner funktioniert dabei komplett automatisch mit zwei Motoren. Drehtorantriebe zeichnen sich vor allem durch die hohe Leistungsfähigkeit aus. Zudem sind Drehtore sehr sicher. Die hauptsächliche Funktion dieser Antriebe, ist es die Tore automatisch zu öffnen und wieder zu schließen. Doch mit der Zeit entwickelten sich auch moderne Drehtorantriebe, welche die Fähigkeit besitzen, in modernen Ausführungen mit Warnsystemen ausgestattet zu sein. Im Gegensatz zu den gewöhnlichen Garagentoren haben die Drehtorantriebe einige Vorteile. Zum einen eignet sich der Antrieb optimal bei einer sequenziellen Öffnung.

Weitere Eigenschaften des Drehtorantriebs

Im Gegensatz zu den gewöhnlichen Garagentoren haben die Drehtorantriebe einige Vorteile. Zum einen eignet sich der Antrieb optimal bei einer sequenziellen Öffnung. Auch wenn nur ein Tor von den beiden geöffnet werden sollte, ist das Drehtor der perfekte Begleiter. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich die Türen und Tore nicht nur von außen, sondern auch von innen öffnen lassen. Die Toröffnungen unterscheiden sich in Innentor- und Außentorantriebe. Hochwertige Toröffner sind in der Regel sehr leise im Gegensatz zu den Garagen.

Einfache Installation des Drehtorantriebs

Selbst bei der Installation des Drehtorantriebs sollten keinerlei Probleme auftreten. Die schnelle und einfache, aber dennoch problemlose Installation ist ein weiterer großer Vorteil bei den Antrieben. Bei der Installation wird nur ein Elektroanschluss benötigt. Meistens werden die Stecker von diversen Firmen eingebaut, um einen zweiten Motor anschließen zu können. Selbst ein kompletter Schaltkasten kann eingebaut werden. Die Antriebe unterscheiden sich außerdem. Entweder der hydraulische Antrieb oder der Spindelantrieb wird eingebaut. Doch beide Varianten haben bei dem Drehtor das gleiche Prinzip. Im Notfall ist auch eine Öffnung ohne Strom bei modernen Drehtorantrieben mit eingebauten Warnmelder möglich.